Dieses Blog durchsuchen

Menu

Montag, 28. September 2015

Wollsocken mal anders


Das Wetter macht einfach nur gute Laune!


Die Kürbisse habe ich vor ein paar Tagen gebastelt, als es draußen ganz ungemütlich war.




Gefunden habe ich diese Idee auf dem Blog von Nicole und gleich nachgebastelt. Unglaublich, wie schnell das ging.

Das passende Youtube-Video (von Patricia Morgenthaler) findet ihr hier:  Wollkürbis basteln ohne stricken

Auch der Blog von Patricia Morgenthaler ist sehr empfehlenswert!!! Patricia Morgenthaler.

Ich bin so begeistert von diesen vielen Blogs, den tollen Anregungen und Bildern.  Die kalte Jahreszeit wird sicherlich nicht langweilig.





 

Freitag, 25. September 2015

Gruß aus der Küche

Inspiriert durch den Post von Leelahloves bin ich sofort aufgesprungen und habe mit der Putz- und Aufräumaktion in der Küche angefangen. Herrlich, dieses Gefühl danach, wenn man das Ergebnis sieht und sich über die Bilder freuen kann













Fällt euch etwas auf? Der Wasserhahn muss dringend nachgezogen werden!!!


Der Hundenapf (rechts seitlich vom Kühlschrank) ist aus einem massiven Stück Holz (grau-lassiert). Die Löcher sägt man am besten mit einer Stichsäge mit extralangem Sägeblatt. Jetzt fehlt nur noch ein schöner Schriftzug.
Habt ihr eine Idee?




So, ich gehe jetzt im Wald spazieren und freue mich über meine aufgeräumte Küche.

Habt einen schönen Tag :)

Mittwoch, 23. September 2015

Menükarte & Sommerlasagne


Vor ein paar Tagen habe ich auf der Seite radbag.de gestöbert und einen schönen Download gefunden. Den wollte ich dann auch ganz schnell einsetzen und habe gedacht, es könnte mal wieder unsere Lieblings-Lasagne geben.





Es gab also Sommer-Lasagne von Tim Mälzer. Die kann man natürlich auch  im Herbst, Winter oder Frühling essen - geht immer ! An die Fotos habe ich zu spät gedacht (Anfänger-Fehler), also musste ich die Bilder aus der Zeitschrift "Für jeden Tag" (Nr. 6/2013) nehmen.


Das Rezept ist super und es schmeckt köstlich. Die Bolognese kann man gut einen Tag vorher zubereiten.



Guten Appetit!

Montag, 21. September 2015

Mrs. & Mr. Right

Ein schnelles DIY zur Hochzeit.

Du benötigst nur einen schönen Stock, dicken Draht, dünnen Draht und etwas Stoff.


Ich habe Mulltücher benutzt, du kannst natürlich jeden Stoff benutzen.


In den Stock müssen vier kleine Löcher gebohrt werden, so dass die Drahtenden dort hineingesteckt werden können. Nun muss nur noch der Draht verschlungen und die "Füße" in die Löcher gesteckt werden.

Der dünne Draht wird um jeweils die Beine und den Kopf der Braut gedreht. Hier könnt ihr nach eurem Geschmack Perlen etc. einsetzen. Das Stück Stoff wird mit 1, 2 Stichen hinten am Hals festgenäht.


Eine schöne Karte dazu und fertig ist ein liebevolles Mitbringsel.



Der Spruch "zweisam, gemeinsam, für immer" ist aufgestempelt. 
Den Stempel bekommt ihr bei  Alexandra Renke.

Samstag, 19. September 2015

Karten DIY

Karten, Verpackungen, Tischdeko ... nett gestalten ist mit wenig Zubehör ein Kinderspiel und macht so viel Spaß. Es ist praktisch, immer einen Vorrat an Karten im Haus zu haben.
Schöne Stempel plus Zubehör gibt es z. B. bei Hansemann oder bei Alexandra Renke.
Oder wie wäre es mit einer Stempelparty? Darüber bin ich auch zum Stempeln gekommen. Das Prinzip ist wie bei Tupperware. Ihr stellt euch als Gastgeber zur Verfügung, trommelt ein paar bastelbegeisterte Freunde zusammen und ein Demonstrator bringt alles mit, was man für einen schönen Bastelabend benötigt. Mehr Informationen gibt es bei Stampin up


Hier habe ich mal ein paar schlichte Karten fotografiert:








So, ich zünd mir jetzt eine Kerze an, mache einen Tee und fülle meinen Kartenbestand auf.

Bis bald













Freitag, 18. September 2015

Buchtipp

Die zehn Geheimnisse des Glücks ist ein tolles Buch mit nachdenklich stimmenden Geschichten. Besonders gefallen hat mir der Brief einer 85jährigen unheilbar kranken Frau.

Ausschnitt aus dem Buch:

"Wenn ich mein Leben noch einmal leben könnte, würde ich versuchen, beim nächsten Mal mehr Fehler zu machen. Ich würde nicht mehr so perfekt sein, sondern entspannter, nachgiebiger. Ich wäre alberner, als ich es bei diesem Trip war. Tatsächlich fallen mir nur sehr wenige Dinge ein, die ich so ernst nehmen würde. Ich wäre verrückter und weniger auf Hygiene bedacht. Ich würde mehr Chancen ergreifen, mehr Reisen machen, mehr Berge besteigen, in mehr Flüssen schwimmen. Ich würde Orte besuchen, die ich noch nie gesehen habe. Ich würde mehr Eiskrem und weniger Bohnen essen. Ich hätte mehr reale und weniger eingebildete Probleme.
Wissen Sie, ich gehörte zu jenen Menschen, die vorbeugende Maßnahmen ergriffen, vernünftig und gesund lebten. Stunde um Stunde, Tag um Tag. Oh, ich hatte meine Augenblicke; und wenn ich noch einmal leben könnte, würde ich mehr von diesen Augenblicken sammeln. Augenblick um Augenblick.
Ich gehörte zu jenen Menschen, die niemals ohne Thermometer, Wärmflasche, Mundwasser, Regenmantel und Fallschirm unterwegs sind. Falls ich noch einmal leben könnte, würde ich mit leichterem Gepäck reisen.
Wenn ich noch einmal leben könnte, würde ich im Frühling früher anfangen, barfuß zu laufen, und im Herbst später damit aufhören. Ich würde öfter Karussell fahren, mehr Sonnenaufgänge anschauen und öfter mit Kindern spielen. Wenn ich mein Leben noch einmal leben könnte."

Aber auch die 10 Geheimnisse werden näher beschrieben. Davon berichte ich demnächst.

Habt einen schönen Tag (esst Eiskrem, lauft barfuß, spielt mit Kindern, plant die nächste Reise...)

Donnerstag, 17. September 2015

NorderNey

Ich weiss nicht, ob es mit dem Namen zusammenhängt, auf jeden Fall liebe ich Norderney. Letztes Wochenende hatten wir tolles Wetter, obwohl es dort auch bei Sturm, Kälte oder sogar Regen schön sein kann.






   




Man kann richtig Trubel haben z. B. im Stadtzentrum oder auch ganz viel Natur am anderen Ende der Insel.




Einen tollen Blick auf den Sonnenuntergang hat man in der Milchbar (wenn man einen Platz bekommt!!!).




Leider gehen solche Tage immer viel zu schnell vorbei. Aber wir kommen wieder!